Agility

Was Agility ist, lässt sich überall im Netz (www.agility-ch.ch, www.agility.de) und in Büchern nachlesen, ich möchte das hier nicht unnötig wiederholen.

Ich bin zum Agility gekommen, weil ich eine sinnvolle Beschäftigung für meine Karla suchte. Nur etwas Beschäftigung und Spaß eben.

Naja, offenbar hatte ich so gute Trainer beim HSV Knauthain, dass ich nach einem Jahr dann doch die Begleithundprüfung ablegte und auf meinen ersten Turnieren startete.

Von 2001 bis 2007 verbrachte ich die Wochenenden regelmäßig auf Agility – Turnieren. Nach Karla folgten als Starter zunächst Alfred, der nur bei den Anfängern und den Senioren lief. Auf Grund seiner Größe wollte ich ihm die hohen Sprünge und den Slalom ersparen.

Rudolf brachte wohl das größte Leistungspotenzial mit. Seine Grundgeschwindigkeit und Sprungweiten waren schon eine Herausforderung, aber er konnte mit einem enormen Arbeitswillen ausgleichen. Nur gut, dass ich inzwischen etwas Erfahrung als Hundeführer hatte.

Erdmännchen – mein erster Midi – Hund, wieder ein ganz anderes Gefühl im Parcours, wenn der Hund wegen seiner Größe plötzlich aus dem Sichtfeld verschwindet. Er ist allerdings auch der erste Hund, der nicht so vor Arbeitsfreude sprüht. Er lässt sich auch gern mal etwas bitten und verweigert auch schon mal die Arbeit. Hier ist weniger mehr.

Mal sehen, was aus meiner Nachwuchshoffnung Mandy so wird.

Erfolge

 

Karla 

  • erster Start 2000
  • erster Start in der A1 Juni 2001
  • Qualifikation zur A2 Mai 2003

     

Alfred 

  •  erster Start 2002
  •  Teilnahme an der SGSV – Seniorenmeisterschaft 2003
  •  erfolgreiche Turnierteilnahme bis 2005

   

Rudolf 

  •  erster Start 2003
  •  erster Start in der A1 April 2004
  • Qualifikation zur A2 April 2005
  • Qualifikation zur A3 Oktober 2005
  • Agility – Ruhestand seit 2008 wegen Rückenproblemen

   

Erdmann

  • in 2007 und 2008 reichlich erfolgreiche Starts in der Anfängerklasse
  • seit 2010 Klasse A1, demnächst sicher Starts in der Seniorenklasse

   

Mandy

  • erster Start Herbst 2009 in der Anfängerklasse
  • seit dem Hopp oder TOP, das heißt bei allen Turnieren eine Disqualifikation und ein Sieg - aber es macht einen Riesenspaß mit Mandy zu laufen

 

 

  

Agility - Trainingsstart nach der langen Winterpause

Februar 2011

Den ganzen Winter haben sich Mandy und ich im Garten mit dem Slalom herumgequält. So langsam wäre es schon Zeit, in der A1 zu starten. So sieht es nun aus, aber es bleibt noch ein langer Weg.

Erstes Turnierwochenende 2011 im Frühling

16. und 17. April 2011

 

Seit gefühlten Ewigkeiten wieder das erste komplette Turnierwochenende - der Turmcup in Geringswalde. Das Wetter war traumhaft, die Atmosphäre prima. Die Umgebung herrlich zum Spazierengehen.

Mit fast allen Läufen - bis auf den ersten - konnte ich zufrieden sein.

 

Mandy

 

Beim ersten Lauf am Samstag war meine Zaubermaus noch unkonzentriert und nicht so recht bei der Sache. Deshalb lief sie auch an einer Hürde, die einfach nur geradeaus zu springen war, vorbei - DIS. Die kniffligen Stellen meisterte sie prima.

Am Sonntag hatte ich die Maus am A-Wand-Abgang offenbar nicht genau genug im Blick - die lief auf der falschen Seite an mit vorbei - Verweigerung. Schade - Platz 5.

Die Jumping-Läufe waren an beiden Tagen super! Da es am Sonntag eine Kombiwertung gab, reichte es insgesamt noch für Platz 3.

Auch für die Mannschaftswertung konnten wir ein paar Pünktchen beitragen, der HSV Knauthain erreichte den zweiten Platz.

 

Erdmann

 

Mein Erdmännchen war bei allen vier Läufen konzentriert bei der Sache - unabhängig vom Ergebnis ist das im Moment mein Hauptziel. Die A-Läufe haben wir trotzdem vergeigt, aber im Jumping werden wir noch mal Meister.

Es wäre schön, wenn sich die viele Arbeit und das monatelange Konzentrationstraining mit Erdmann endlich auszahlen würden.

Fortuna – Cup 2011

 

Am 28. und 29.05.2011 war es wieder soweit. Der Fortuna – Cup stand an, das 10. Jubiläum! Da ich schon im Vorfeld mit der Meldestelle zu tun hatte, machte ich mir für meine eigenen Läufe nicht viel Hoffnung, hab ich doch diesbezüglich ein eher schwaches Nervenkostüm.

 

Gleich vorweg, das Turnier insgesamt lief prima. Die Richterin und auch die Anwärterin haben schöne Parcours gestellt. Also insgesamt gar kein Grund, nervös zu sein, aber wer sagt es meinem Nervenkostüm?

Samstag früh den ersten Lauf hat Mandy auch klassisch versemmelt, ist mir vom Parcours weggelaufen, das gab es noch nie. Waren es meine Nerven? Ich geh mal davon aus, sie ist ja so ein Sensibelchen. Und dann auch noch mit Startnummer 13!

 

Aber dann wendete sich das Blatt. Sowohl Mandy als auch Erdmann liefen jeweils drei der vier Läufe des Wochenendes fehlerfrei und schnell sowieso. Erdmann hat sich durchgängig auf mich konzentriert – naja fast, aber es war völlig in Ordnung, mein Trainingsziel ist ja genau das. Und zu Mandys Läufen kann man nur sagen: „Nur Fliegen ist schöner.“ Von der Laufgeschwindigkeit kann sie es mit den BC locker aufnehmen.

 

Fazit des Wochenendes:

8 Läufe – davon 7 Siege und ein Dis. Mit der Quote kann ich gut leben.

Hoffentlich bekommen wir das mit dem Slalom nun bald hin, damit Mandy endlich in die A1 kann.

Erdmann in Aktion:

Das bisher am nächsten gelegene Agility – Turnier:

Der Pleiße – Cup in Markkleeberg am 25.06.2011

 

Nur 15 Minuten Anfahrt und schon konnte es losgehen, das nenn ich mal bequem.

Mandy hat zwei super schnelle Läufe abgeliefert – etwas zu schnell, leider. Sie hat bei dem Speed leider nicht alle Kontaktzonen erwischt und im Jumping eine Verweigerung, da sie einen viel zu großen Bogen lief. Unser nächstes Trainingsziel also: an den richtigen Stellen auch mal abbremsen, wie auch immer ich ihr das klar machen soll.

Insgesamt läuft sie jedoch zuverlässig und aufmerksam und das ist wichtig.

Mandy in Aktion - immer nach dem Motto: "Nur Fliegen ist schöner!"