Unvergessen unsere Bessy

Zu Bessy bin ich 1994 gekommen wie die Jungfrau zum Kinde.

Sie wurde von ihrem Vorbesitzer einfach ein paar Kindern auf der Straße in die Hand gedrückt und er war sie los. Die Kinder konnten sie natürlich nicht behalten, also landete sie bei mir. So schnell wird man Besitzer eines fetten Beaglemädchens.

Monate später traf ich übrigens jemanden, der die Hündin erkannte. Interessante Information: Herrchen war ausgewandert und ihm war offenbar nichts Schlaueres eingefallen als den Hund auszusetzen. Es gibt ja auch keine anderen Möglichkeiten.

Bessy war ein lieber, unkomplizierter typischer Beagle: verfressen, in Verbindung mit Wildfährten nicht mehr ansprechbar, nur verschmust. Sie begleitete mein Leben bis ins Jahr 2000 und erlag schließlich mit nur 10 Jahren ihrem schweren Herzleiden.

(zum abspielen der Diashow bitte auf den Pfeil, unten rechts klicken)