Eiko

Im Sommer 1995 lief im Park ein kleiner Welsh – Terrier – Rüde herum und suchte Anschluss. Bessy bekam einen Partner, ich nannte ihn Eiko (mir fiel gerade nichts besseres ein) und meldete ihn beim Tierheim als Fundhund. Natürlich wurde nicht nach ihm gefragt, hab ich bei seinem Zustand und Verhalten auch nicht erwartet.

Er hatte einige Schlagverletzungen und erwies sich als Angstbeißer – diesbezüglich also meine erste echte Herausforderung.

Ein halbes Jahr lief ich meist verpflastert oder mit Verbänden herum.

Ein halbes Jahr bewegte ich mich in meiner Wohnung nur mit festem Schuhwerk.

Ein halbes Jahr lang schwankte ich zwischen Weiterkämpfen und Einschläfern.

Letztlich hat sich meine Geduld gelohnt, er hat sich zu einer supertreuen Seele entwickelt.

Leider hat er mein Leben nur drei Jahre lang bereichert, dann wurde ihm sein Hass auf LKW zum Verhängnis.

(zum abspielen der Diashow bitte auf den Pfeil, unten rechts klicken)