Tula

Foto: Franka Neufert
Foto: Franka Neufert
Unsere Diva Tula
Unsere Diva Tula

Nach einem Monat lässt sich sagen, dass Tula das ist, was ich mir mal gewünscht habe.

Sie ist im Alltag völlig unproblematisch, interessiert sich nicht für andere Hunde, zeigt bisher keinerlei Jagdtrieb, läuft nicht weg, bellt wenig, kann gut zu Hause allein bleiben. Endlich mal ein Hund, mit dem ich nicht erst jahrelang am Verhalten arbeiten muss.

Naja, mit dem Zusammenarbeiten mit Frauchen hat sie es nicht so, will lieber ihr eigenes Ding machen oder herum kaspern. Aber der größte Teil des Tages ist nun mal Alltag und nicht Hundesport und der Alltag funktioniert super. Den Rest schaffen wir auch noch.

Hier gibt es Tulas und Frauchens Tagebücher.

 

 

Wie man sieht, ist Tula inzwischen nicht nur zugewachsen, dass man vor lauter Fell kaum noch Hund sieht - nein, die anfängliche Diva hat sich zu einer Kaspertrulla entwickelt.

 

 

Ehrlich, manchmal führt sie mich ganz schön vor, aber sie ist trotzdem genau der Charakterhund, den ich haben wollte.

 

 

 

 

<-- Tula im November 2011

Tula im Dezember 2011
Tula im Dezember 2011

Keine Diva mehr - dafür eine Kasper - Trulla

 

 

 

 

Weihnachten mit dem Sauwetter war der Zeitpunkt, zu dem Tula beschlossen hat, keine Diva mehr zu sein. Das Raubsau - Image der Mandy scheint abgefärbt zu haben. Nun düsen beide "Damen" über die frisch gepflügten Felder und sehen dann aus wie die Schweinchen - aber glücklich.

 

 

 

 

Tula hört noch nicht mal im Schlaf auf zu kaspern, wie man auf dem Bild sieht. Sie schläft wirklich tief und fest.

Tiefschlaf in der heiligen Nacht - von wegen die Tiere sprechen...
Tiefschlaf in der heiligen Nacht - von wegen die Tiere sprechen...
Trotz der Zotteln ist sie ein schöner Hund geworden - hier im Sonnenuntergang im Februar 2012
Trotz der Zotteln ist sie ein schöner Hund geworden - hier im Sonnenuntergang im Februar 2012

Mai 2012

Die Trulla bereitet sich auf die Begleithundprüfung vor.

Zumindest hat sie Spaß an der Arbeit.

Oktober 2012 - herrlicher Altweibersommer